Donnerstag, 26. September 2019

Das Bilderbuchmuseum zeigt Werke der LABOR Ateliergemeinschaft und die Gewinnerin des 8. Troisdorfer Bilderbuchstipendiums Heike Herold


Wir gratulieren - 20 Jahre LABOR Ateliergemeinschaft

07.09.2019 - 10.11.2019   - Ausstellung verlängert bis Februar 2020!



Die Räume eines ehemaligen Zahnlabors in Sachsenhausen in Frankfurt a.M. beherbergen seit 1999 die Labor Ateliergemeinschaft. Als selbständige „LaborantInnen“ firmieren neben den Gründungsmitgliedern Anke Kuhl, Moni Port und Philip Waechter die IllustratorInnen Jörg Mühle und Natascha Vlahovic, die Autorin Alexandra Maxeiner und das Designduo Zuni und Kirsten von Zubinski.
Ihre hohe Kreativität und Innovation vor allem im Bilder- und Kinderbuchbereich zeichnet die Frankfurter Laborgemeinschaft bereits seit Jahren aus. Aber sie bereichert mit ihren Werken nicht nur den Buchmarkt: Sie zeichnet für die Kinderseite der FAZ, entwickelt Ausstellungen und Workshops für Kinder und gestaltet Flyer, Programmhefte, Plakate u.v.m. für die Familienangebote kultureller Einrichtungen. Dabei orientiert sie sich immer an Fragestellungen von Kindern und ist aus der heutigen Illustrationsszene keinesfalls mehr weg zu denken.
Im Jahr 2019 feiert die renommierte „LABOR Ateliergemeinschaft“ ihr 20jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass initiiert das Bilderbuchmuseum Troisdorf eine umfangreiche Ausstellung, die den Einzel- wie auch den Gemeinschaftswerken der Künstler gewidmet ist.


Abb.: Philip Waechter, freie Arbeit, 2018


Heike Herold - Gewinnerin des 8. Troisdorfer Bilderbuchstipendiums

26.09. - 24.11.2019


Gewinnerin des 8. Troisdorfer Bilderbuchstipendiums, einer im deutschsprachigen Raum einzigartigen Initiative der VR-Bank Rhein-Sieg, des ALADIN-Verlages, des Künstlerhauses Lukas in Ahrenshoop und des Museums Burg Wissem ist die Kölner Illustratorin Heike Herold. Eine unabhängige Jury wählte ihr Bilderbuchprojekt mit dem Arbeitstitel „Das rote Ding“ aus über 50 Einsendungen aus. Die Ausstellung zeigt die Illustrationen, die Heike Herold während ihrer Aufenthalte in der Stipendiatenwohnung des Museums und im Künstlerhaus Lukas gestaltete, und verdeutlicht anhand von Skizzen und Storyboard den Entstehungsprozess des Buches.
Im Sommer 2019 wird die Künstlerin Schülerinnen und Schülern Troisdorfer Grundschulen bereits einzelne Bilder zur Buchidee vorstellen.
Die im Anschluss an diese Präsentation entstandenen Kinderbilder werden ebenfalls in der Ausstellung zu sehen sein.


Abb. Heike Herold, Entwurf zum Buch "Das rote Ding" (Ausschnitt), 2016



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen