Workshop der Stiftung Illustration









12. Workshop der Stiftung Illustration am 06. und 07.09.2019 auf Burg Wissem

Verboten!
Tabu im Bilderbuch


Tabus regeln gesellschaftliches Zusammenleben. Tabus bestimmen Grenzen, die nach Übereinkunft der Allgemeinheit nicht überschritten werden dürfen. Entsprechend erregt der Tabubruch Aufmerksamkeit. Die Kunst nutzt ihn oft bewusst, um eine ungewohnte Perspektive einzunehmen oder ein anderes Denken voranzubringen.

Und wie verhält sich das Bilderbuch? Wie sehen die Rahmenbedingungen innerhalb eines Mediums aus, bei dem Kinder als intendierte Zielgruppe explizit angesprochen, mithin Schutzbedürfnis und Kontrolle groß sind? Veränderungen sind feststellbar. Im Unterschied zu früher sind thematische Tabus gelockert, einige vormalige Tabus sind sogar Trend geworden. So sind inzwischen Bilderbücher auf dem Markt, die Themen wie Krieg, Flucht, Gewalt und Tod, aber auch sexuelle Orientierung, verschiedenste Liebes- und Lebenskonzepte in Text und Bild aufgreifen. Trotzdem bleiben gewisse Themen unberührt. Warum?

Im Bilderbuch spielen zudem ästhetische Setzungen eine wesentliche Rolle. Was gilt hier als Tabu? Gibt es ein zu glitzrig, zu banal, zu kitschig? Gibt es ein zu kunstvoll? Und wer bestimmt darüber?
Schließlich ist festzustellen, dass sich inhaltliche und gestalterische Möglichkeiten verstärkt dem Anspruch einer „political correctness“ stellen müssen. Sticht Rechtschaffenheit Kunst? Werden hier neue Tabus aufgebaut? Wer definiert, was erlaubt ist und was nicht?

Illustrator/innen berichten von Erfahrungen, Verleger/innen benennen Grenzen, Vertrieb und Marketing kommen zu Wort. Denn ob verboten, erlaubt, erwünscht, ob das Bedienen von Erwartungen, Irritation oder Provokation – immer sagen Tabus wie Tabubruch viel über den jeweiligen Stand einer Gesellschaft aus. Es lohnt sich also hinzuschauen!

12. Workshop der Stiftung Illustration
Freitag/Samstag, 6./7. September 2019
Bilderbuchmuseum der Stadt Troisdorf
Burgallee 1, 53840 Troisdorf
Konzept und Moderation Christine Knödler

Anmeldungen sind ab sofort möglich unter schroederg@troisdorf.de



Am Samstag, 7. September wird im Anschluss an den Workshop die Ausstellung „Wir gratulieren – 20 Jahre LABOR Ateliergemeinschaft“ eröffnet. Zur Eröffnung sind Sie jetzt schon herzlich eingeladen!













Keine Kommentare:

Kommentar posten