Sonntag, 19. März 2017

Leipziger Buchmesse Illustrationsveranstaltungen

© Leipziger Buchmesse


Vom 23.03-26.03. findet die Leipziger Buchmesse statt.
Auch dieses Jahr gibt es jede Menge Veranstaltungen rund um die Illustration.
Eine Auswahl haben wir euch hier herausgesucht.

Mehrtägige Veranstaltungen

Millionairesclub - Festival für Independent Comics und Illustration
wann: 24.-26.03.
wo: das Festival findet in der Kolonnadenstrasse im Kunstverein Leipzig, Hopfe und im Mzin statt
weitere Infos: Millionairesclub

Ausstellung "Geschichten in Bildern-vom Einblattdruck bis zur Graphic Novel"
wo: Leipziger Stadtbibliothek, Wilhelm-Leuschner-Platz 10, 04107, Leipzig (Zentrum) 

Ausstellung "It´s a Book"
wo: Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
weitere Infos: http://itsabook.de/

Tägliche Druckwerkstatt für Kinder und Jugendliche
wann: täglich von 10:00 – 18:00 Uhr 
wo: Buchkinder Leipzig e.V. Halle 2, Stand J201

Veranstaltungen vom 23.03.-25.03.

Lesung "Der siebente Bruder oder das Herz im Marmeladenglas"
mit Øyvind Torseter für Kinder ab 10 Jahre
wann: 23. März 2017 | 13:00 – 13:30 Uhr, 23. März 2017 | 15:30 – 16:00 Uhr 
24. März 2017 | 13:00 – 14:00 Uhr (Zeichenworkshop für Kinder)
wo: Lesebude 1, Halle 2, Stand G317/H310 

Vortrag "Steet Art in Tel Aviv" Gespräch mit dem Künstler Tede
wann: 23. März 2017 | 13:00 – 13:50 Uhr
wo: Botschaft des Staates Israel Halle 4, Stand D400

Bastelstunde Oh „Freude, schöner Bastelbogen“,
Ideen zu 22 Anlässen mit Nadine Prange
wann: 23. März 2017 | 19:00
wo: STIL – conceptstore leipzig, Nikolaistraße 22, 04109, Leipzig (Zentrum)  

Präsentation "Litauen, Indien und der sozialistische Realismus im Kinderbilderbuch"
wann: 24. März 2017 | 13:00 – 13:30 Uhr 
wo: Leseinsel Buchkunst und Grafik, Halle 3, Stand H400

Lesung und Gespräch "E.A. Seemanns Bilderbande"
Benita Roth liest aus „Sibylla und der Tulpenraub. Die wilde Kindheit von Maria Sibylla Merian“
wann: 25. März 2017 | 12:00 
wo: Buchhandlung Hugendubel, Petersstr. 12-14, 04109, Leipzig (Zentrum) 

Präsentation "Warum gäbe es ohne Bienen keine Äpfel?"
mit dem polnischen Illustrator Piotr Socha, Illustrator des fantastischen Bilderbuchs "Bienen"
wann: 25. März 2017 | 17:00 – 17:30 Uhr
wo: Lesebude 2 Halle 2, Stand H500

Vernissage und Lesung "Märchen von Hans Christian Andersen",
Zum 100. Geburtstag von Werner Klemke, Lesung mit Anna Thalbach
wann: 25. März 2017 | 16:00
wo: Haus des Buches, Gerichtsweg 28, 04103, Leipzig (Süd)

Präsentation "Hedo Berlin" mit Felix Scheinberger und dem jaja Verlag,
Eindrücke aus dem Berliner Nachtleben
wann: 25. März 2017 | 15:00 – 15:30 Uhr
wo: Leseinsel Buchkunst und Grafik, Halle 3, Stand H400

Präsentation „Lampe und sein Meister Immanuel Kant"
Graphic Novel von Antje Herzog, erschienen bei der Büchergilde Gutenberg
wann: 26. März 2017 | 14:00 – 14:30 Uhr
wo: Forum DIE UNABHÄNGIGEN Halle 5, Stand H309

Bebilderte Lesung und Gespräch "Der nasse Fisch" als Graphic Novel,
Volker Kutschers Krimireihe wurde von Arne Jysch für den Carlsen Verlag als
Comic adaptiert, mit Arne Jysch und Volker Kutscher
wann: 26. März 2017 | 12:00 – 12:30 Uhr
wo: Forum Literatur Halle 4, Halle 4, Stand F100

Gespräch Litauen in Leipzig: "Die Reise ins Schlaraffenland", 
Christine Knödler im Gespräch mit Illustrator Kęstutis Kasparavičius und
seinem deutschen Verleger Michael Stehle,
eine Veranstaltung von ARTE Deutschland und dem Lithuanian Culture Institute
wann: 26. März 2017 | 13:00 – 13:30 Uhr
wo: Stand ARTE, Glashalle, Stand 11

Lesung und Signierstunde "Träumst du?", Miriam Zedelius stellt ihr Bilderbuch vor
(Hinstorff Verlag)
wann: 26. März 2017 | 14:00 – 15:00 Uhr
wo: Hinstorff Verlag, Halle 3, Stand D102

Lesung mit Dia-Show, Karaoke und Balalaika
Vitali Konstantinov
Teil 1: Lesung: FMD. Comic-Biografie über Fjodor Dostojewski, Primärquellen.
Briefe und Tagebücher. Dia-Show. 
Teil 2: Dostojewski-Karaoke, auf Balalaika vom Autor begleitet. 
Wann: am Fr 24.03.2017 um 19:00 
Wo: Werkstatt von Buchkinder Leipzig e.V., Endersstraße 3, 04177 Leipzig (Lindenau)

Donnerstag, 16. März 2017

Links zum Wochenende


©Paper Girls, Image Comics

Zum Nachlesen
Die AfD unterwandert Literaturverbände, indem sich deren Mitglieder in den Vorstand wählen lassen. Zum Beispiel beim Friedrich-Bödecker Kreis. Ein Interview mit der ehemaligen Vorsitzenden Astrid Vehstedt in der taz.

Zum Nachhören
Ein wunderbares Interview führte Ute Wegmann (Deutschlandfunk) mit dem Illustrator Klaus Ensikat.

Comic-Tipp
Der Spiegel lobt die Comicreihe "Paper Girls" von Brian K. Vaughan und Cliff Chiang. Die Reihe erscheint bei Cross Cult, hat 144 Seiten und kostet 22 Euro.

Wettbewerb
Der Markheidenfelder Preis für Bilderbuchillustration, der Meefisch ruft zum 7. Mal zum Mitmachen auf. Der Meefisch wird für das beste unveröffentlichte Bilderbuchprojekt verliehen.

Jubiläum
Der MDR zum 100. Geburtstag von Werner Klemke.

Was Kurioses
Genial: Lego Tape! Das Projekt ist einfach und genial und kann hier via Crowdfunding unterstützt werden.

Noch was Schönes

Illusions from Dominica Harrison on Vimeo.

Sonntag, 12. März 2017

Am 18.03. ist Indiebookday!

Der Indiebookday soll auf all die wunderbaren Bücher, die jedes Jahr mit viel Herzblut bei unabhängigen Verlagen erscheinen, aufmerksam machen. Die Idee: Wer Lust hat, die Arbeit unabhängiger Verlage zu unterstützen, geht am 18.03. in eine Buchhandlung seiner Wahl und kauft ein Buch eines unabhängigen Verlags. (Natürlich kann man auch bei den Verlagen online bestellen) Wir finden diese Idee großartig und stellen hier ein paar illustrierte Neuerscheinungen als Anregung für den Buchkauf am 18.03. vor.
Auf Facebook gibt es aktuelle Hinweise auf die Aktion. Gegründet wurde der Indiebookday 2013 von Daniel Beskos (mairisch Verlag) und inzwischen gibt es ihn in etlichen Ländern.
Auf indiebook.de findet man eine Liste der unabhängigen Verlage mit weiteren Buchtipps!
Eine weitere Liste der unabhängigen deutschen Verlage findet man auf Wikipedia.

Wir freuen uns sehr über anregende Kommentare und ergänzende Tipps. Welche Bücher empfiehlt Ihr zum Indie Bookday?

Unsere Tipps

1) Raum Italic
"Bestiarium der verschwundenen Tiere" von Lea Andersen, 13 Euro
Das "Bestiarium der verschwundenen Tiere" von Lea Andersen (Verlag Raum Italic) setzt Tieren, die längst ausgestorben sind wie Dodo, Stellersche Seekuh und Beutelwolf ein wunderschönes Denkmal.
Das Buch ist erhältlich im Raum Italic Buchladen in der Schliemannstrasse 29 in Berlin Prenzlauerberg oder in der Internationalen Kinderbuchhandlung Mundo Azul.
Online kann man es hier bestellen.


2) Jaja Verlag
"Papa Dictator Weltherrschaft" von Michael Beyer, 15 Euro
















Im Berliner jaja Verlag findet man eine breite Auswahl illustrierter Bücher: Bilderbücher für Kinder und Erwachsene, Graphic Novels und sogar Kochbücher.
"Papa Dictator Weltherrschaft" von Michael Beyer ist ein Sammelband aller 5 Papa Dictator Geschichten. Wer "Papa Dictator" noch nicht kennt: auch wenn die einzelnen Bände im Pixiformat daherkommen, ist es kein Kinderbuch sondern eine bitterböse Satire.


3) Kunstanstifter Verlag 
"Kapitän Grigoleits Rakete, Geheimauftrag Rote Grütze",
Orlando Hoetzel und Verena Stegemann, 20 Euro



















Im Kunstanstifter Verlag erschien das Bilderbuch "Kapitän Grigoleits Rakete, Geheimauftrag Rote Grütze", ein spannendes Weltraumabenteuer für Kinder. Das Team Hoetzel (Illustration) / Stegemann (Text) hat bereits mehrere Buchprojekte beim Kunstanstifter Verlag herausgebracht.


4) Mairisch Verlag
"Albert", Sebastian Jung, 15 Euro
















In der Graphic Novel "Albert" erzählt Sebastian Jung die Geschichte seines Großvaters, der im 2. Weltkrieg als Soldat in Norwegen und Rußland kämpfte. Die Gestaltung ist für eine Graphic Novel ungewöhnlich: das Buch erinnert an ein collagenhaftes Notizbuch: Text und Zeichnungen stehen neben Original Dokumenten. "Albert" wurde 2016 mit dem Comicpreis AFKAT ausgezeichnet.


5) Rotopol Press 
"Turing" von Robert Deutsch, 29,95



















Alan Turing war ein britischer Informatiker, der maßgeblich an der Entwicklung moderner Computer beteiligt war. In der Graphic Novel "Turing" (Avant Verlag) des Hallenser Illustrators Robert Deutsch geht es um das ungewöhnliche Leben des Wissenschaftlers.
Beim Deutschlandfunk kann man ein schönes Interview mit Robert Deutsch nachhören.

6) Nieves
"Trucks", Wesley Willis, 14 Euro
















Wesley Willis (1963-2003) war ein US-amerikanischer Musiker aus Chicago. Sein künstlerisches Werk beschränkte sich nicht nur auf die Musik. Im Schweizer Verlag Nieves erschien jetzt ein Zine mit seinen kolorierten Fineliner Zeichnungen von Trucks. "Trucks" kann man am besten bei Nieves direkt bestellen.


Mittwoch, 8. März 2017

Links zum Wochenende



App-Tipp
Die neue App von Ahoii Entertainment Fiete Cars ist da! Im Moment sogar noch gratis im itunes Store, die Vollversion kostet 2,99.

Zum Nachhören
Deutschlandradio über das Comicprojekt "Esthers Tagebuch" des französischen Comiczeichners Riad Sattouf.

Zum Nachgucken
Das Colour Diary von Margarethe Odgaard.

Zum Nachlesen
Die besten 7 Bücher für junge Leser im Monat März.

Kurios
Die Gemälde des amerikanischen Ex-Präsidenten George W. Bush.

Noch was Schönes
Der Trailer zu Benji Davis Buch "The Storm Whale in Winter".
The Storm Whale In Winter: Picture Book Trailer from Benji Davies on Vimeo.

Freitag, 3. März 2017

Links zum Wochenende

© Das Kind und die Katze, Rotraut Susanne Berner, Hanser Verlag


Zum Nachhören
Ein schönes Gespräch mit Christoph Niemann beim Deutschlandfunk.

Zum Staunen
Noch ein Grund gesucht, für den Umzug nach New York City? Hier: dieser Arbeitsplatz in Brooklyn!

Rezension
In der Süddeutschen Zeitung bespricht Marlene Zöhrer "Das Kind und die Katze"
von Rotraut Susanne Berner und Ingrid Bachér. Es erschien zunächst als Heft in
Originaldrucktechnik in der Reihe Die Tollen Hefte (Nr.33, bereits vergriffen) und
ist nun endlich als Buch im Hanser Verlag erhältlich.

Zum Nachlesen
Wie berechne ich als Grafik-Designer oder Illustrator meine Honorare?
Ein schöner Beitrag auf Page Online.

Was Schönes
Das A-Z über David Hockney auf Vice.

Noch was Schönes
Dieser Film über den Illustrator Oliver Jeffers macht gute Laune.

Montag, 27. Februar 2017

Call for entries: Schönste Bücher 2017



Noch bis zum 31.03. können Bücher für die "Schönsten deutschen Bücher" 2017 und den Förderpreis für junge Buchgestaltung" bei der Stiftung Buchkunst eingereicht werden.

Von den ausgewählten 25 schönsten Büchern wird eines mit dem "Preis der Stiftung Buchkunst", für das allerschönste Buch ausgezeichnet, der mit 10000 Euro dotiert ist.

Eingereicht werden können Neuerscheinungen aus den Jahren 2016 / 2017 (Erscheinungsdatum: 01.04.2016 – 31.03.2017).
Beim Förderpreis geht es nicht so sehr um buchbinderische Perfektion und das perfekte Maß eines Satzspiegels. Hier werden experimentellere Arbeiten gesucht.



Weitere Informationen sind auf der Website der Stiftung Buchkunst zu finden.

Donnerstag, 23. Februar 2017

Links zum Wochenende


© Rose Blake

Buchtipp
Pünktlich zur David Hockney Ausstellung in der Tate Britain in London erscheint ein Activity Book, mit dem Kinder den Künstler entdecken können. Für die Illustratorin Rose Blake war es ein Traumprojekt, wie sie auf dem Blog "It´s nice that" erzählt.

Zum Nachlesen
Markus Weber vom Moritz Verlag lud ca 40 Buchhändler zu einem Gespräch mit den Illustratoren Axel Scheffler und Jens Mühle und den Übersetzerinnen Bettina Münch und Ursula Gräfe in Frankfurt ein. Der BuchMarkt berichtet über diesen besonderen Abend.

Ausstellung
Das Ministerium für Illustration in Berlin Mitte zeigt Arbeiten der Klasse für Illustration, die bei einem Workshop mit Jakob Hinrichs an der Universität der Künste entstanden sind. Die Ausstellung "Die Stadt-Modell, Comic und Zeitung" ist bis zum 11. März zu sehen.

Freistil
Fans des Illustrations-Kompendiums Freistil aufgepasst: Der Hermann Schmidt Verlag gibt zusammen mit Raban Ruddigkeit eine neue Ausgabe von Freistil heraus, die im Herbst 2017 erscheinen wird. Bewerben kann man sich ab sofort hier.

Bilderbuchtipps
Jutta Bauers Bilderbuchtipps auf dem Blog "Juli liest".

Zum Nachhören
Deutschlandradio Kultur über Sarah Gliddens Graphic Novel "Im Schatten des Krieges", Reportagen aus Syrien, dem Irak und der Türkei.

Noch was Schönes