Sonntag, 12. März 2017

Am 18.03. ist Indiebookday!

Der Indiebookday soll auf all die wunderbaren Bücher, die jedes Jahr mit viel Herzblut bei unabhängigen Verlagen erscheinen, aufmerksam machen. Die Idee: Wer Lust hat, die Arbeit unabhängiger Verlage zu unterstützen, geht am 18.03. in eine Buchhandlung seiner Wahl und kauft ein Buch eines unabhängigen Verlags. (Natürlich kann man auch bei den Verlagen online bestellen) Wir finden diese Idee großartig und stellen hier ein paar illustrierte Neuerscheinungen als Anregung für den Buchkauf am 18.03. vor.
Auf Facebook gibt es aktuelle Hinweise auf die Aktion. Gegründet wurde der Indiebookday 2013 von Daniel Beskos (mairisch Verlag) und inzwischen gibt es ihn in etlichen Ländern.
Auf indiebook.de findet man eine Liste der unabhängigen Verlage mit weiteren Buchtipps!
Eine weitere Liste der unabhängigen deutschen Verlage findet man auf Wikipedia.

Wir freuen uns sehr über anregende Kommentare und ergänzende Tipps. Welche Bücher empfiehlt Ihr zum Indie Bookday?

Unsere Tipps

1) Raum Italic
"Bestiarium der verschwundenen Tiere" von Lea Andersen, 13 Euro
Das "Bestiarium der verschwundenen Tiere" von Lea Andersen (Verlag Raum Italic) setzt Tieren, die längst ausgestorben sind wie Dodo, Stellersche Seekuh und Beutelwolf ein wunderschönes Denkmal.
Das Buch ist erhältlich im Raum Italic Buchladen in der Schliemannstrasse 29 in Berlin Prenzlauerberg oder in der Internationalen Kinderbuchhandlung Mundo Azul.
Online kann man es hier bestellen.


2) Jaja Verlag
"Papa Dictator Weltherrschaft" von Michael Beyer, 15 Euro
















Im Berliner jaja Verlag findet man eine breite Auswahl illustrierter Bücher: Bilderbücher für Kinder und Erwachsene, Graphic Novels und sogar Kochbücher.
"Papa Dictator Weltherrschaft" von Michael Beyer ist ein Sammelband aller 5 Papa Dictator Geschichten. Wer "Papa Dictator" noch nicht kennt: auch wenn die einzelnen Bände im Pixiformat daherkommen, ist es kein Kinderbuch sondern eine bitterböse Satire.


3) Kunstanstifter Verlag 
"Kapitän Grigoleits Rakete, Geheimauftrag Rote Grütze",
Orlando Hoetzel und Verena Stegemann, 20 Euro



















Im Kunstanstifter Verlag erschien das Bilderbuch "Kapitän Grigoleits Rakete, Geheimauftrag Rote Grütze", ein spannendes Weltraumabenteuer für Kinder. Das Team Hoetzel (Illustration) / Stegemann (Text) hat bereits mehrere Buchprojekte beim Kunstanstifter Verlag herausgebracht.


4) Mairisch Verlag
"Albert", Sebastian Jung, 15 Euro
















In der Graphic Novel "Albert" erzählt Sebastian Jung die Geschichte seines Großvaters, der im 2. Weltkrieg als Soldat in Norwegen und Rußland kämpfte. Die Gestaltung ist für eine Graphic Novel ungewöhnlich: das Buch erinnert an ein collagenhaftes Notizbuch: Text und Zeichnungen stehen neben Original Dokumenten. "Albert" wurde 2016 mit dem Comicpreis AFKAT ausgezeichnet.


5) Rotopol Press 
"Turing" von Robert Deutsch, 29,95



















Alan Turing war ein britischer Informatiker, der maßgeblich an der Entwicklung moderner Computer beteiligt war. In der Graphic Novel "Turing" (Avant Verlag) des Hallenser Illustrators Robert Deutsch geht es um das ungewöhnliche Leben des Wissenschaftlers.
Beim Deutschlandfunk kann man ein schönes Interview mit Robert Deutsch nachhören.

6) Nieves
"Trucks", Wesley Willis, 14 Euro
















Wesley Willis (1963-2003) war ein US-amerikanischer Musiker aus Chicago. Sein künstlerisches Werk beschränkte sich nicht nur auf die Musik. Im Schweizer Verlag Nieves erschien jetzt ein Zine mit seinen kolorierten Fineliner Zeichnungen von Trucks. "Trucks" kann man am besten bei Nieves direkt bestellen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten